Home

Kreis Gumbinnen Orte

Landratsamt – Kreis Gumbinnen

Jetzt Hurtta Angebote durchstöbern & online kaufen Gumbinnen - Kreis - Orte. Dokumentation der Gemeinden des Kreises Gumbinnen. Im alphabetischen Verzeichnis oder durch die interaktive Karte wird ein kurzer Abriß über die Gemeinden des Kreises Gumbinnen gegeben, der jeweils einen Überblick über die Größe, über die soziale Struktur und, wenn möglich, auch über die geschichtliche Entwicklung geben. Gumbinnen. Habichtsau (Wannagupchen) Hagelsberg (Wallehlischken) Haselhof (Warnehlen) Hasenrode (Stulgen) Heinsort (Sodehnen) Herzogskirch (Niebudszen) Heubude (Laugallen) Hochfließ (Augstupönen) Hoheneck (Pillkallen) Hohenfried (Spirockeln auch Spirokeln) Hohenwerder (Semkuhnen) Jäckstein. Jägersfreude (Sodinehlen) Jägershagen (Ribbinnen) Jungort (Kiaulkehmen Orte im Kreis Gumbinnen - Ostpreussen. Landkreis wechseln. Allenstein. Angerapp. Angerburg. Bartenstein. Braunsberg. Ebenrode. Elbing Der preußisch-deutsche Kreis Gumbinnen bestand in der Zeit von 1818 bis 1945 im ostpreußischen Regierungsbezirk Gumbinnen. Die Kreisstadt Gumbinnen, heute Gussew, war der einzige Ort mit mehr als 2000 Einwohnern. Das ehemalige Kreisgebiet gehört heute zur russischen Oblast Kaliningrad

Fotos von Eichenfeld – Kreis Gumbinnen

Zeitungsberichte aus Gumbinnen; Gumbinnen-Kreis-Orte. Ortschaften - Alphabetisch; Ortschaften - Foto-Galerie; Ortschaften Interaktiv; Regierungsbezirk. Regierungsgebäude; Historie. Große Pest; Neue Bürger. Schweizer; Nassauer; Pfälzer; Salzburger; Persönlichkeiten; Kirchen; 1. Weltkrieg; Denkmäler. Der Elch; Fresko; Stiftung Gumbinnen. Stiftungsgedanke; Willy Weber; Onser Plat Im Archiv der Kreisgemeinschaft Gumbinnen ein Bericht über den Ort von Erwin Heisrath vom 25.9.1962: Heisrath berichtet, er habe früher selbst in Groß-Preußenwald (Gr. Berschkurren) gewohnt; da er jedoch noch sehr jung gewesen sei, sind ihm die meisten Dinge, die von Interesse wären, entfallen. Dann führt er aus: Das, was unser Dorf früher bekannt. Seine südlich der Memel gelegenen Gemeinden wurden 1922 mit dem Landkreis Ragnit zum Kreis Tilsit-Ragnit fusioniert. Die linksmemelischen Gemeinden des Kreises Heydekrug wurden 1922 dem Kreis Niederung zugeteilt. 1938 wurden im Bezirk Gumbinnen 1146 Namen der insgesamt 1765 Gemeinden germanisiert Crottingen, Deutsch und Litauisch Memel, Prökuls, Schwarzort, Schwarzstein (teilweise) und der Königsberger Hospitaldörfer Berschlacken, Illmsdorf und Schönlinde aus dem Regierungsbezirk Gumbinnen in den Regierungsbezirk Königsberg. Eingliederung der Kirchspiele Wormditt Stadt (Kreis Braunsberg) 1930 Kartierte Adressbücher ostpreußischer Städte und Kreise bei Genealogy.net Verzeichnisse für Handel, Gewerbe und Industri

Hurtta - Preise für Hurtt

Lasdinehlen, Kreis Gumbinnen: untergegangener Ort im Rajon Gussew; Lasdinehlen, Kreis Pillkallen: Мичурино Mitschurino; Lauck: Мушкино Muschkino; Laukandten: Пелевино Pelewino; Laukischken: Саранское Saranskoje; Laukitten: Большедорожное Bolschedoroschnoje; Lauknen: Громово Gromow

Gumbinnen, Gumbinė, Гумбиннен, Gumbinnen, Gusev, Gussew, Гусев: Stadt : GUSJEWKO14CN (- 1945) Jodupchen, Mittenfelde, Йодупхен, Joduphen, Apočka, Apotschka, Апочка: Landgemeinde Gemeinde Dorf : MITLDEKO14AO (- 1945) Groß Tellitzkehmen, Tellrode: Landgemeinde Gemeinde : TELODEKO14DM (- 1945) Heydekrug: Standesamt : object_1146639 (1883 Gumbinnen befindet sich hier: Rossija, Severo-Zapadnyj Federal'nyj Okrug, Kaliningradskaja oblast', Gusev. Auf ViaMichelin finden Sie detaillierte Karten für Rossija, Severo-Zapadnyj Federal'nyj Okrug, Kaliningradskaja oblast', Gusev mit Informationen über den Straßenverkehr, das Wetter und die Möglichkeit der Buchung einer Unterkunft. Außerdem erhalten Sie Informationen über die MICHELIN Restaurants und die Sehenswürdigkeiten, die im grünen Guide MICHELIN für Gumbinnen aufgeführt.

Gumbinnen-Kreis-Orte - Kreis Gumbinne

Ortschaften - Alphabetisch - Kreis Gumbinne

  1. te (russisch: Krasnaja) am südöstlichen Stadtrand von Gumbinnen, drei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Durch den Ort verläuft die Regionalstraße 27A-011 (einstige deutsche Reichsstraße 132), die Gumbinnen mit der polnischen Stadt Gołdap.
  2. Der Kreis Gumbinnen gliederte sich im Jahr 1885 in Stadtgemeinden, Landgemeinden und selbstständige Gutsbezirke. Er bestand am 1. Dezember 1885 aus einer Stadtgemeinde (Gumbinnen), 177 Landgemeinden und 51 Gutsbezirken. Die Zahl der Einwohner am 1. Dezember 1885 ist in Klammern angefügt. Stadtgemeinden: Ort: evangelische Kirche: katholische Kirche: Standesamt: Gumbinnen (10.453) Gumbinnen.
  3. Brjanskoje / Брянское, litauisch Prūsiškiai) am Nordufer der Pissa liegt am östlichen Stadtrand von Gumbinnen, zwei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Durch den Ort verläuft eine Nebenstraße (27K-062), die von Gumbinnen über Sadweitschen (1938 bis 1946 Altkrug) nach Groß Baitschen führt
  4. te (russ. Krassnaja) begrenzt, die bei der Gumbinner Badeanstalt in die Pissa mündet. Der weiter südlich gelegene Gutsbeziirk Drücklershöfchen (russisch: Mitschurinskoje), der bereits zu Kulligkehmen gehörte, ist völlig verändert

Ort: Kreis: Schule: Stellung: Profession 1894: Name 1894: Profession 1895: Name 1895: Änderung von 1894-1895: Gumbinnen: Gumbinnen: Volksschule: Rektor: Rektor. Nemmersdorf, Kreis Gumbinnen, Regierungsbezirk Gumbinnen, Provinz Ostpreußen, 1933-1945 Gau Ostpreußen, Land Preußen. Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit Evangelische Kirchen Katholische Kirchen Geschichte . Video bei YouTub Stallupönen, 1938 bis 1946 Ebenrode (russisch Nesterow / Нестеров, litauisch Stalupėnai, polnisch Stołupiany) ist eine Stadt mit 4.900 Einwohnern (2006) und das Rajonszentrum des Rajons Nesterow im Osten der Oblast Kaliningrad, Rußland. Die Kreisstadt liegt im nordöstlichen Teil des ehemaligen Ostpreußen.. Unterseite: Städte und Gemeinden im Kreis Stallupöne Das Gebiet des Kreises Gumbinnen gehörte seit der Einteilung Ostpreußens in landrätliche Kreise von 1752 zu dem damaligen Kreis Insterburg. Im Rahmen der preußischen Verwaltungsreformen ergab sich mit der Verordnung wegen verbesserter Einrichtung der Provinzialbehörden vom 30. April 1815 die Notwendigkeit einer umfassenden Kreisreform in ganz Ostpreußen, da sich die 1752.

Willy Weber – Kreis Gumbinnen

Riesenauswahl an Produkten für zuhause. Kostenlose Lieferung möglic Berichte über berühmte Orte wie Königsberg Allenstein Pillau Kaliningrad Tannenberg und Gebiete Masuren Ermland Meme Nr. Name: Ortspolizeibezirk/ Amtsbezirk: Amtsgericht: 1. Städte: 1. Gumbinnen, Stadt: Gumbinnen: Gumbinnen: 2. Übrige Gemeinden: 2. Adamshausen: Austinshof: Gumbinnen Eingliederung aus dem Kammerbezirk Königsberg i. Pr. in den Kammerbezirk Gumbinnen: Städte: Arys, Bialla, Johannisburg, Lötzen, Lyck, Marggrabowa, Nikolaiken und Rhein, Kammerämter: Arys, Czichen, Drygallen, Johannisburg, Lötzen, Lyck, Oletzko, Polommen, Rhein, Sperling, Stradaunen. 22. 8. 1752 Einführung der Kreisgliederung. Bildung der folgenden Kreise: Insterburg 3, Oletzko 4, Sehste Der Kreis Gumbinnen gliederte sich im Jahr 1931 in Stadtgemeinden, Landgemeinden und selbstständige Gutsbezirke. Er bestand am 1. September 1931 aus einer Stadtgemeinden (Gumbinnen), 162 Landgemeinden und 2 Gutsbezirken. Die Zahl der Einwohner am 16. Juni 1925 ist in Klammern angefügt. Stadtgemeinden: Ort: evangelische Kirche: katholische Kirche: Standesamt: Gumbinnen (19.002) Gumbinnen.

1. landrätlicher Kreis Gumbinnen 18. 4. 1814 - Städte: 2. Kreis Gumbinnen 1. 9. 1818 - Kirchspiele: 3. Kreis Gumbinnen 1. 2. 1858 - Domänenpolizeiverwaltungs. Ortsverzeichnis Kreis Gumbinnen. Passauer; 17. Mai 2007; Passauer. 17. Mai 2007, 16:03 #1; Liebe Forenteilnehmer, ich habe mir die Mühe gemacht und ein Ortsverzeichnis des Kreises Gumbinnen als EXCEL-Datei angelegt. Die Datei enthält den Ortsmnamen (alt u. neu) und die Zugehörigkeit zur politischen Gemeinde. In einer zweiten EXCEL-Datei sind Orte in Ostpreußen erfasst mit Koordinaten und. Die Gemeinden des Kreises Gumbinnen: (Stand von 1939 durchnummeriert) Abschermeningken, 16. 7. 1938 umbenannt in Fuchstal1. Adamshausen (früher Adomlauken): 406 Einwohner (1933) 455 Einwohner (1939) Adomlauken, 16. 7. 1938 umbenannt in Adamshausen2. Altkrug (früher Sadweitschen): 741 Einwohner (1933) 753 Einwohner (1939) 3. Altlinden (früher Jodszleidzen): 80 Einwohner (1933) 60 Einwohner. Aktualisiert: Georeferenzierung ostpreußischer Orte 18.02.2020 OFB Kreis Gerdauen online 03.02.2020 Kirchenbuch Hier werden alle Ahnengesuche gelistet, die sich auf den Kreis Gumbinnen beziehen. Vorfahren Hahnau und Herbst gesucht aus Kreis Gumbinnen FN Zins und Lapuschat aus Berszienen (Grünbirken), Ksp. Strigengrund, Kreis Insterburg Suche Vorfahren Hardt und Eichert aus Wirbeln bzw. Orte Preußisch-Litauens um 1732 27.12.2019 Weitere Nachrichten Info. Personennamen Gumbinnen Kreis 1887-1937 In den Adressbüchern sind nachfolgende Nachnamen aufgeführt. Achtung: Die Links auf dieser Seite führen nur zum Adressbuch von 1937. Wenn im Suchergebnis keine Treffer gelistet werden, dann klicken Sie noch einmal den Schalter aktualisieren. Aal: Aberger: Abrakat: Abrameitis.

Zurück zu: | Gumbinnen | Ostpreußen | Leitseite |Gumbinnen | Ostpreußen | Leitseite | Gumbinnen Ort Anzahl Datensätze Anzahl Bewohner Bearbeiter Kontakt Bearbeitung begonnen Daten an AB-Team Daten zum upload Daten online Landkreis Gumbinnen (ohne Stadt) 1,760 36,721 (1890) Andrea Weller Dez. 2009 18.12.2009 23.02.2010 26.02.2010 Stadt Gumbinnen (Kopie fehlt noch) 12,207 (1890) noch gesuch Der Kreis Gumbinnen gliederte sich im Jahr 1905 in die Stadtgemeinden, die Landgemeinden und selbstständige Gutsbezirke. Er bestand am 1. Dezember 1905 aus einer Stadtgemeinde (Gumbinnen), 160 Landgemeinden und 50 Gutsbezirken. Die Zahl der Einwohner am 1. Dezember 1905 wird in Klammern angefügt. Stadtgemeinden: Ort: evangelische Kirche: katholische Kirche: Standesamt: Gumbinnen (14.196. Der Kreis Stallupönen gehörte ab 1818 bis 1945 zum Regierungsbezirk Gumbinnen. Mit der Einführung der Kreisordnung für die Provinzen Preußen, Brandenburg, Pommern, Posen, Schlesien und Sachsen vom 13. 12. 1872 am 1.1.1874, wurde am 30.4.1874 der Amtsbezirk Nr.8 Kattenau im Landkrei Matzutkehmen, 1938-1946 Matzhausen (russisch Речица, litauisch Mažutkiemis) war ein Ort im ostpreußischen Kreis Gumbinnen, der unter dem Namen Retschiza ab 1946 dem Rajon Nesterow (Kreis Stallupönen, 1938-1946 Ebenrode) in der russischen Oblast Kaliningrad (Gebiet Königsberg (Preußen)) zugeordnet war

Warkallen (Kreis Gumbinnen)/Zufallsfunde; Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote. Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Alles Orte aus dem ostpreußischen Kreis Gumbinnen. Viele Ortsnamen wurden 1938 eingedeutscht, hier alle sechs: Frankenhof, Branden, Kanthausen, Herzogskirch, Hoheneck, Puspern. 1945 wurde das nördliche Ostpreußen russisch (Oblast Kaliningrad). Seitdem sind diese Orte Teil des Rajons Gussew, außer den nicht mehr bewohnten Orten Didschiddern und Pillkallen (dieses bitte nich

Der Kreis Angerburg gehörte ab 1818 bis 1945 zum Regierungsbezirk Gumbinnen. Mit der Einführung der Kreisordnung für die Provinzen Preußen, Brandenburg, Pommern, Posen, Schlesien und Sachsen vom 13.12.1872 am 1.1.1874, wurde am 6. 5.1874 der Amtsbezirk Nr.21 Lyssen im Landkreis Angerbur Dietrich Goldbeck, Herbert Sticklies: Gumbinnen Stadt und Land. Bilddokumentation eines ostpreußischen Landkreises 1900-1982. Hg. von der Kreisgemeinschaft Gumbinnen in der Landsmannschaft Ostpreußen e. V. Bielefeld 1985. Aleksandr M. Ivanov: Gumbinnen - Gusev. Kaliningrad 2003 [in russ. Sprache]. Rudolf Grenz: Stadt und Kreis Gumbinnen. 23.2.1896: Mit Wirkung vom 1.4.1896 bildet die Stadt Tilsit einen eigenen Stadtkreis. 14.10.1905: Mit Wirkung vom 1.11.1905 gab der Regierungsbezirk Gumbinnen die Kreise: Jonannisburg, Lötzen, Lyck und Sensburg an den neuzubildenden Regierungsbezirk Allenstein ab. . Danach hatte der Regierungsbezirk Gumbinnen den folgenden Kreisbestand, der bis 1918 bestehen blieb Personennamen Gumbinnen Kreis 1887-1937. Nachrichten Ostpreussische Familien-Genealogie-Seiten (OFGS) 04.12.2020 Archion: Neue Digitalisate 23.10.2020 Musterungslisten des Kreises Angerburg 15.06.2020 Ortsregister - Erweiterungen.

Gutshaus Plicken, Kreis Gumbinnen. Einleitung . Gutshaus Plicken, Straßenseite. Der Gutsbezirk Plicken lag im Nordosten der Plickener Berge. Im 2 km entfernten Schameitschen (ab 1938 Samfelde, untergegangener Ort) gab es einen Haltepunkt an der Bahnlinie von Gumbinnen nach Tollmingkehmen. Name . Hinweis auf offenes unfruchtbares Areal. prußisch plike und lettisch pleikis = Glatze, kahle. Geschichte. Das kleine Gutsdorf Lasdinehlen wurde vor 1683 gegründet. 1873 kam der Ort zum neu errichteten Amtsbezirk Pruszischken (der Ort heißt heute russisch: Brjanskoje), der - 1939 in Amtsbezirk Preußendorf umbenannt - bis 1945 bestand und zum Kreis Gumbinnen im Regierungsbezirk Gumbinnen der preußischen Provinz Ostpreußen gehörte.. Der Gutsbezirk Lasdinehlen zählte 1818. Krasnogorskoje (russisch Красногорское, deutsch Niebudszen, 1936 bis 1938 Niebudschen, 1938 bis 1945 Herzogskirch, auch: Martischen, 1938 bis 1945 Martinshof, litauisch Nybudžiai) ist ein Ort in der russischen Oblast Kaliningrad im Rajon Gussew.Der Ort gehört zur kommunalen Selbstverwaltungseinheit Stadtkreis Gussew.Die Ortsstelle Martischen/Martinshof ist verlassen Landkreis Ebenrode. 1809/1810 Bildung des landrätlichen Hilfskreises Stallupönen im preußischen Regierungsbezirk 1 Litthauen, bisher landrätlicher Kreis Insterburg (teilweise). Kreisstadt ist Stallupönen. 24. 5. 1812 2 Eingliederung des Gutes Adlig Wilken aus dem landrätlichen Kreis Stallupömen in den landrätlichen Kreis Gumbinnen.. 17. 8. 1812.

Orte Preußisch-Litauens um 1732 27.12.2019 Weitere Nachrichten Info. Gumbinnen Kreis 1887-1937 Mehrere Adressbücher des Kreises Gumbinnen von 1887 bis 1937 enthalten mehr als 5000 verschiedene Personennamen. Viele davon über mehrere Adressbücher hinweg. Personennamen Gumbinnen Kreis 1887-1937 In den Adressbüchern sind nachfolgende Nachnamen aufgeführt. Artikelaktionen. Versenden. Matzutkehmen, 1938-1946 Matzhausen war ein Ort im ostpreußischen Kreis Gumbinnen, der unter dem Namen Retschiza ab 1946 dem Rajon Nesterow in der russischen Oblast Kaliningrad ) zugeordnet war (Weitergeleitet von Abschermeningken (Kreis Gumbinnen)) Retschkalowo (russisch Речкалово, deutsch Abschermeningken, 1938-1945 Fuchstal) ist ein kleiner Ort in der russischen Oblast Kaliningrad. Er gehört zur kommunalen Selbstverwaltungseinheit Munizipalkreis Osjorsk im Rajon Osjorsk. Siedlung Retschkalowo Abschermeningken (Fuchstal) Речкалово. Föderationskreis. Tellrode (Groß-Tellitzkehmen - Kirchenspiel-Chronik Großwaltersdorf), Kreis Gumbinnen, Ostpreußen Quelle: Bezirk Grosswaltersdorf im Kreis Gumbinnen, Ostpreussen: Beschreibungen und Berichte von den 23 Gemeinden des Kirchspielbezirks Grosswaltersdorf, den Gemeinden Bahnfelde und Frankenhof, dem Ort und der Domäne Grünweiden / Erich Hennemann, 198 Der Kreis Darkehmen (Angerapp) gehörte ab 1818 bis 1945 zum Regierungsbezirk Gumbinnen. [4] Mit der Einführung der Kreisordnung für die Provinzen Preußen, Brandenburg, Pommern, Posen, Schlesien und Sachsen vom 13.12.1872 am 1.1.1874, wurde am 6. 5.1874 der Amtsbezirk Nr.14 Lingwarowen im Landkreis Darkehmen gegründet

Grünweiden (Grünweitschen - Kirchenspiel-Chronik Großwaltersdorf), Kreis Gumbinnen Grünweitschen (Feld-Art.-Regt.Nr. 36), Kreis Gumbinnen - Heute: Nowostroika, Rajon Gusiewski, Oblast Kaliningrad Grumbkowsfelde (bis 1928 Grumbkowkaiten), Kreis Schloßberg - Heute: Prawdino, Rajon Krasnosnamensk, Oblast Kaliningra Zum Kreis Sensburg gehörten die Kirchspiele Sensburg, Sorquitten, Ribben, Aweyden, Nicolayken, Schimonken, Eichmedien, Sehesten mit Bosem und Alt Uka. Der Kreis Sensburg gehörte ab 1818 bis 30.10.1905 zum Regierungsbezirk Gumbinnen, ab 1.11.1905 bis 1945 zum neugebildeten Regierungsbezirk Allenstein

Geburtsdatum & Ort Todesdatum & Ort Bemerkungen AMBERGER Minna 00.02.1945 Raum Elbing, Ostpreußen 13.11.1915 in Rudstannen Kreis Gumbinnen 21.10.1944 bei Nemmersdorf Krs.Gumbinnen ermordet SPANGEHL Ferdinand 20.01.1883 in Maliwischken Kreis Pillkallen. Das Kreishaus in Gumbinnen um 1900 Das ehemalige Kreishaus, 2008 Der Girnen (Kirchenspiel-Chronik Großwaltersdorf), Kreis Gumbinnen, Ostpreußen Quelle: Bezirk Grosswaltersdorf im Kreis Gumbinnen, Ostpreussen: Beschreibungen und Berichte von den 23 Gemeinden des Kirchspielbezirks Grosswaltersdorf, den Gemeinden Bahnfelde und Frankenhof, dem Ort und der Domäne Grünweiden / Erich Hennemann, 198 Groß Waltersdorf (Walterkehmen - Kirchenspiel-Chronik Großwaltersdorf), Kreis Gumbinnen, Ostpreußen Quelle: Bezirk Grosswaltersdorf im Kreis Gumbinnen, Ostpreussen: Beschreibungen und Berichte von den 23 Gemeinden des Kirchspielbezirks Grosswaltersdorf, den Gemeinden Bahnfelde und Frankenhof, dem Ort und der Domäne Grünweiden / Erich Hennemann, 198 WikiZero Özgür Ansiklopedi - Wikipedia Okumanın En Kolay Yolu . Der preußisch-deutsche Kreis Gumbinnen bestand in der Zeit von 1818 bis 1945 im ostpreußischen Regierungsbezirk Gumbinnen.Die Kreisstadt Gumbinnen, heute Gussew, war der einzige Ort mit mehr als 2000 Einwohnern.Das ehemalige Kreisgebiet gehört heute zur russischen Oblast Kaliningrad

Schweizerau (Schwiegseln - Kirchenspiel-Chronik Großwaltersdorf), Kreis Gumbinnen, Ostpreußen Quelle: Bezirk Grosswaltersdorf im Kreis Gumbinnen, Ostpreussen: Beschreibungen und Berichte von den 23 Gemeinden des Kirchspielbezirks Grosswaltersdorf, den Gemeinden Bahnfelde und Frankenhof, dem Ort und der Domäne Grünweiden / Erich Hennemann, 198 Gumbinnen Kreis 1887-1937. Heiligenbeil Kreis 1926. Heilsberg Kreis 1936. Insterburg. Lyck. Neidenburg Kreis 1926. Königsberg in Preußen. Königsberg Landkreis. Neidenburg Kreis - Gemeindeseelenlisten von 1939. Osterode Stadt 1928-1939 . Pilkallen. Rastenburg. Rößel Kreis 1939. Stallupönen Kreis 1895. Stallupönen Kreis 1921. Tilsit-Ragnit. Wormditt Stadt (Kreis Braunsberg) 1930.

Praßfeld (Praßlauken - Kirchenspiel-Chronik Großwaltersdorf), Kreis Gumbinnen, Ostpreußen Quelle: Bezirk Grosswaltersdorf im Kreis Gumbinnen, Ostpreussen: Beschreibungen und Berichte von den 23 Gemeinden des Kirchspielbezirks Grosswaltersdorf, den Gemeinden Bahnfelde und Frankenhof, dem Ort und der Domäne Grünweiden / Erich Hennemann, 198 Das bis 1946 Matzutkehmen respektive Matzhausen genannte Dorf wurde 1874 mit weiteren zehn Orten in den damals neu geschaffenen Amtsbezirk Walterkehmen (1938-1946 Großwaltersdorf, russisch: Olchowatka) eingegliedert und war ihm bis 1945 zugeordnet.Der Amtsbezirk Walterkehmen gehörte zum Kreis Gumbinnen im Regierungsbezirk Gumbinnen der preußischen Provinz Ostpreußen Das kleine Gutsdorf Lasdinehlen wurde vor 1683 gegründet [1]. 1873 kam der Ort zum neu errichteten Amtsbezirk Pruszischken [2] (der Ort heißt heute russisch: Brjanskoje), der - 1939 in Amtsbezirk Preußendorf umbenannt - bis 1945 bestand und zum Kreis Gumbinnen im Regierungsbezirk.

Lasdinehlen (Kreis Gumbinnen) und Friedrich Adam Julius von Wangenheim · Mehr sehen » Kirche Szirgupönen Bei der Kirche in Szirgupönen (der Ort hieß 1936 bis 1938: Schirgupönen, 1938 bis 1946: Amtshagen, nach 1945 russisch: Dalneje) handelte es sich um ein 1725 errichtetes und später mehrfach renoviertes Gebäude, das bis 1945 der Bevölkerung des Kirchspiels Szirgupönen als. Bei Gumbinnen bis in den Kreis Stallupönen findet sich der nach dem Gebiet der Litauischen Niederung fruchtbarste Ackerboden der Provinz Ostpreußen. Bis in die Zeit um 1700 war Gumbinnen aber ein kleines Nest und hatte nur wenige Gehöfte. Eine erste Kirche, zunächst als Fachwerk-Wehrkirche, soll unter Herzog Albrecht 1545 gebaut worden sein. Seit etwa 1550 benutzt man den Namen Gumbinnen, de Gumbinnen (KreisLandkreis) (- 1945) Kleinlitauen, Preußisch-Litauen, Prūsų Lietuva, Mažoji Lietuva (Landschaft) Preußen, Ostpreußen, Prusse orientale, Восточная Пруссия, Rytu Prusija, East Prussia, Prusy Zachodnie (Provinz) Preußen (HerzogtumKönigreichFreistaat) (1815 - 1823 Kreisangehörige Städte und Gemeinden im Kreis Coesfeld Skizzierte Kreiskarte mit einem Link zur interaktiven Kreiskarte. In der interaktiven Karte erhalten Sie mit einem Klick in die gewünschte Gemeinde weitere Informationen. Gemeinde Ascheberg Dieningstr. 7 59387 Ascheberg Bürgermeister: Thomas Stohldreier Postanschrift: Postfach 48, 59380 Ascheberg Tel. (02593) 609-0, Fax (02593) 60919.

Orte im Kreis Gumbinnen - Ostpreusse

Städte und Gemeinden. Aldingen; Bärenthal; Balgheim; Böttingen; Bubsheim; Buchheim; Deilingen; Denkingen; Dürbheim; Durchhausen; Egesheim; Emmingen-Liptingen; Fridingen; Frittlingen; Geisingen; Gosheim; Gunningen; Hausen ob Verena; Immendingen; Irndorf; Königsheim; Kolbingen; Mahlstetten; Mühlheim; Neuhausen ob Eck; Reichenbach; Renquishausen; Rietheim-Weilheim; Seitingen-Oberflacht; Spaichinge Zehn Städte und Gemeinden bilden den Kreis Unna. Insgesamt leben im Kreis Unna 395.234 (Stand 2019) Einwohner. Kreisangehörig sind: Insgesamt leben im Kreis Unna 395.234 (Stand 2019) Einwohner. Kreisangehörig sind Städte & Gemeinden 24 Städte und Gemeinden gibt es im Kreis Steinfurt. Informationen über unsere Städte und Gemeinden finden Sie auf der jeweiligen Homepage der Stadt / der Gemeinde

Kreis Gumbinnen - Wikipedi

  1. Kreis Bergstrasse Der Landrat / Der Kreisausschuss Gräffstraße 5 64646 Heppenheim Telefon: 06252 15 0 Telefax: 06252 15 5435 Email
  2. Schulen im Kreisgebiet. Personalangelegenheiten / Lehrereinstellungsverfahren. Inklusion - Schule für alle gestalten. Schulsport. Besonders begabte Kinder im Primarbereich. Herkunftssprachlicher Unterricht. Lehrerfortbildungen. Ferien in Nordrhein-Westfalen
  3. Genauere Orts-/Gebietseingrenzung: Kreis Gumbinnen Guten Morgen, kann mir jemand sagen ob das Standesamt I in Berlin Unterlagen aus Luschen - lt. Kreisgemeinschaft Gumbinnen ist es der Standesamtsbezirk Zweilinden - vorliegen hat. Das Kirchspiel soll Gumbinnen Altstadt gewesen sein. Viele Grüße, Gabi . Friedhard Pfeiffer. 27.04.2010, 22:23. Luschen, Kreis Gumbinnen, gehörte zum.
  4. Bengel VG Traben-Trarbach. Berglicht VG Thalfang am Erbeskopf. Bergweiler VG Wittlich-Land. Bernkastel-Kues VG Bernkastel-Kues. Bettenfeld VG Wittlich-Land. Binsfeld VG Wittlich-Land. Bischofsdhron EG Morbach. Bombogen Stadt Wittlich. Brauneberg VG Bernkastel-Kues
  5. Aktuelle Seite » Startseite » Leben im Landkreis » Städte & Gemeinden. Vorlesen . Städte & Gemeinden Die Limburg-Weilburger Region ist altes nassauisches Kernland. Westerwald und Taunus, zwei unserer romantischsten Mittelgebirgslandschaften, bilden den Lebensraum für 172.314 Menschen (Stand: 09/2019), die in 19 Städten und Gemeinden dieses Landkreises leben. Umfrage zur Limburger.
  6. Im Rhein-Neckar-Kreis sind dies Hockenheim, Leimen, Schwetzingen, Sinsheim, Weinheim und Wiesloch. Die an den Landkreis angrenzenden Städte Heidelberg und Mannheim zählen als eigene, so genannte Stadtkreise nicht zum Rhein-Neckar-Kreis. Die Rechtsaufsicht über die Gemeinden übt das Kommunalrechtsamt des Rhein-Neckar-Kreises aus. Rechtsaufsichtsbehörde der Großen Kreisstädte ist das Regierungspräsidium Karlsruhe
  7. Willkommen beim Kreis Lippe: Ob Sie ein Auto zulassen oder Elterngeld beantragen wollen, sich für unsere vielfältigen Projekte interessieren oder die wichtigsten Zahlen, Daten und Fakten suchen - hier finden Sie alles rund um den Kreis Lippe und die Kreisverwaltung

Kubbeln - Kreis Gumbinne

  1. e frei schalten - je nach Verfügbarkeit - in der Regel im Nachmittagsbereich. Hinweis: Ter
  2. Der Landkreis Germersheim ist der südöstlichste Landkreis in Rheinland-Pfalz. Der Rhein bildet die östliche Grenze zu Baden-Württemberg, südlich stellt die Lauter die Grenze zum Elsaß bzw. Frankreich dar. In den sechs Verbandsgemeinden und zwei kreisangehörigen Städten mit insgesamt 31 Gemeinden leben ca. 130 000 Menschen. Die Fläche des wirtschaftsstarken und infrastrukturell hervorragend ausgestatteten Kreises umfasst rund 465 km²
  3. Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden
  4. SARS-CoV-2-Fälle im Kreis Herzogtum Lauenburg am 11.05.2021: Gesamt: 4926 (+ 33 zum Vortag), davon genesen 4305, verstorben 105, erkrankt 516 Mehr. Datum: 11.05.2021. Zu Himmelfahrt auf Corona-Beschränkungen achten. Textanriss überspringen. Kreis sowie Städte und Ämter weisen anlässlich des bevorstehenden Himmelfahrtstages darauf hin, dass die Corona-Beschränkungen durch die Corona.
  5. Familie Zarm - Dinglauken, Kreis Gumbinnen. KD.m70; 13. Dezember 2013; KD.m70. 13. Dezember 2013, 20:17 #1; Hallo, ich suche Informationen zur Familie Zarm. Mein Ur-Großvater: Franz Zarm ist in Dinglauken am 06.03.1902 geboren, das Standesamt Wilhelmsburg war zuständig, leider sind die Unterlagen laut Standesamt I zerstört (Standesamt Wilhelmsberg Geburtsregister 12). Sein Vater hieß.

Suche: Florhof, Kreis Gumbinnen / Trauer, Todesanzeigen weltweit online - Seite 1 Diese Seite verwendet Cookies. Cookies speichern Informationen lokal auf Ihrem Rechner, ohne die Verwendung kann der Funktionsumfang beeinträchtigt werden Landkreis. Daten und Fakten; Gemeinden und Städte; Kreistag und Kreisorgane; Partnerlandkreise; Partnerschaften in den Landkreiskommunen; Veranstaltungskalender; Wappen; Wichtige Telefonnummern; Wahlen; Landratsamt. Standorte und Öffnungszeiten; Aufgaben und Organisation; Audit berufundfamilie; Organigramm; Ausschreibungen; Bankverbindung; Ideen, Kritik und Beschwerden; Karrier Der Landkreis Vorpommern-Greifswald bittet die Bevölkerung um Verständnis, dass durch die aktuelle Lage und das Corona-Infektionsgeschehen Verwaltungsbesuche nicht erfolgen können. Ziel ist, die Dienstleistungen der Verwaltung allen Bürgerinnen und Bürgern auch weiterhin zugänglich zu machen. So ist es immer möglich, Kontakt per Telefon, E-Mail oder Brief aufzunehmen Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Landkreis Gumbinnen Konfession der gesuchten Person(en): ev Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): ancestry Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): Hallo an alle Forumsteilnehmer, könnte mir bitte jemand die folgenden drei ancestry Einträge zum FN Gerullis zur Verfügung stellen? https://search.ancestry.de. Gemeinden im Kreis Paderborn . Altenbeken. Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben. Hier trifft diese Redewendung genau auf den Punkt. mehr erfahren. Borchen. Fünf Orte geben der Gemeinde Borchen, die 1975 gegründet wurde, ihr facettenreiches Gesicht. mehr erfahren.

Großpreußenwald - Kreis Gumbinne

Die Städte und Gemeinden des Kreises Coesfeld. Eine Kreiskarte mit den hinterlegten Adressen sowie eine textliche Auflistung finden Sie auf der Homepage des Kreises Coesfeld unter www.kreis-coesfeld.de im Kreisportrait. Hier geht es zum Direkt-Link. Es hilft Ihnen weiter. Herr Wolfgang Heuermann Abteilungsleitung Tel: 02541 18-9100 E-Mail: wolfgang.heuermann@kreis-coesfeld.de; Zuständige. Orte im Landkreis; Wandern. Main-Wanderweg. Main-Wanderweg in 6 Etappen; Spessartweg 1, 2 und 3 (extern) Tourenvorschläge für Wanderer; Bewirtschaftete Wanderziele; Wandern mit anderen ; Radeln. Tourenvorschläge für Radfahrer; Mehrtagestouren; Saale-Wern-Rundtour; Anspruchsvolle Entdeckertouren; Landrad(t)s-Touren; MainRadweg (extern) Wern-Radweg (extern) Erlebnis; Kultur erleben; Museen. Fahren Sie mit dem Mauszeiger über die Karte und klicken Sie auf einen Landkreis, um zu den Links der jeweiligen Landkreis-Homepage der Homepages der kreisangehörigen Gemeinden zu gelangen. Wenn Sie auf eine kreisfreie Stadt klicken, gelangen Sie direkt zum jeweiligen Internetauftritt. Übersichtskarte der Landkreise in Niedersachsen . Download: Liste der Links zu den Internetauftritten der.

Regierungsbezirk Gumbinnen - Wikipedi

  1. Der Landkreis umfasst 8 Städte und 23 Gemeinden. Informationen zu den einzelnen Städten und Gemeinden finden Sie auf den Internetseiten der Kommunen. Mit Klick auf das jeweilige Bild öffnet sich die Seite in einem neuen Fenster. Städte
  2. Vorname Familienname Details Eltern Datenbank; Luise: Zerwell * 1862 Rudupönen Kreis Gumbinnen: Zerwell - Knapp: Luise: Zerwell * 1862 Rudupönen Kreis Gumbinnen
  3. Acht Städte und Gemeinden bilden seit der Verwaltungs- und Gebietsreform der 70er Jahre den Landkreis Hameln-Pyrmont: Neben Hameln, das altehrwürdige Staatsbad Bad Pyrmont, die Städte Hessisch Oldendorf und Bad Münder am Deister, die Flecken Aerzen, Salzhemmendorf, Coppenbrügge und die Gemeinde Emmerthal
  4. Zum Landkreis Vechta gehören die folgenden zehn Land- und Stadtgemeinden. Sie finden hier neben einer Kurzbeschreibung die Kontaktdaten zur Gemeindeverwaltung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den eigenen Internetpräsenzen der Städte und Gemeinden

Landkreis Gumbinnen - Territoria

Gemeinden im Landkreis Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat 27 Gemeinden, davon fünf Städte (Auerbach i.d.Opf., Hirschau, Schnaittenbach, Sulzbach-Rosenberg und Vilseck) und sieben Märkte (Freihung, Hahnbach, Hohenburg, Kastl, Königstein, Rieden und Schmidmühlen) Im Laufe von 22 Jahren konnte ich recht viel Material zu diesen Kreisen sammeln. Wenn Sie als Leser Anregungen, Informationen, Berichte, Familiengeschichten, Fotos etc. über weitere, hier nicht aufgeführte Orte oder Kreise haben und eine Veröffentlichung wünschen schreiben Sie mir bitte Kreis Borken Covid19 menu. Infizierte. 846. Vortag: 864 (-18) Gesundete. 12192. Vortag: 12174 (+18) Infizierte gesamt. 13286. Vortag: 13286 (+0) Verstorbene. 248. Vortag: 248 (+0) 7-Tage-Inzidenz im Kreis Borken. 97.2 /100.000 Einwohner. Fallzahlen nach Kommunen. Infizierte | Gesundete | Verstorbene | Infizierte gesamt (In Klammern die Zahlen des Vortages) 01 - Kreis Borken : 846 (864) 12192.

Einwohnerlisten einzelner Gemeinden vor 1945 — Portal

  1. Städte und Gemeinden im Landkreis Mehr als 166.000 Menschen leben in den 24 Städten und Gemeinden des Landkreises. Mit einem Durchschnittsalter von 44,2 Jahren hat der Landkreis Emmendingen eine der jüngsten Bevölkerungen der Landkreise am Oberrhein
  2. .
  3. Vorname Familienname Details Eltern Datenbank; Carl Ludwig: Schalge * 1865 Rudupönen, Kreis Gumbinnen: Schalge - Maitr
  4. Die Typhus-Epidemie des Jahres 1868 im Kreise Lötzen (Regierungs-Bezirk Gumbinnen) besonders vom ätiologischen und Sanitäts-polizeilichen Standpunkte aus dargestellt von Leopold Mülle

Liste deutscher Bezeichnungen russischer Orte - Wikipedi

Historische Adressbücher Einträge aus Einwohnerbuch der Stadt und des Kreises Gumbinnen 1937 . Klicken Sie auf einen Nachnamen, um den kompletten Eintrag anzuzeigen.. Historische Adressbücher Einträge aus Einwohnerbuch der Stadt und des Kreises Gumbinnen 193 Acht Neu-Infektionen im Kreis meldet das Landratsamt am Sonntag: 1x Biblis; 1x Birkenau; 4x Grasellenbach; 1x Heppenheim; 1x Viernheim. Insgesamt gibt es nun 10674 nachgewiesene Infektionsfälle

  • SketchUp Raster einstellen.
  • Uhr schenken Bedeutung.
  • Brandschutzgesetz S H 2019.
  • Hauck Kinderwagen aufklappen.
  • Hilfe zur Erziehung Ziele.
  • Gartenhaus erneuern.
  • Beschlagnahme Patientenakte.
  • Wohnungsamt Freilassing.
  • Positron emission.
  • Clickbait text generator.
  • Dreipass zeichnen.
  • Mini Playback Show Zauberkugel.
  • Primeng checkbox binary.
  • Spiel des Jahres 2013.
  • St. galler tagblatt aboservice telefonnummer.
  • Hello bank Buying Power.
  • Api Fing io.
  • Stremio sdk.
  • Laserschweißen Kaufen.
  • Unitymedia rezensionen.
  • Der Mensch ein Sozialwesen.
  • Ich bin sam moviepilot.
  • Honig Etiketten mit Siegel.
  • Sonate Beethoven.
  • Keine Herztöne mehr 39 SSW.
  • ChaosPiedmon.
  • Wikinger Reisen Algarve.
  • The Grudge 3 full movie English subtitles.
  • Arbeitspreis Netz 2020.
  • Google io 2021.
  • Wiener Jugenderholung kinderurlaub ab 14 Jahren.
  • Untertitel Datei erstellen VLC.
  • Steakbesteck Weber.
  • VSWR in dB.
  • 7 Rätsel.
  • Ball packaging Belgrade Serbia.
  • Heeresgeschichtliches Museum mittelaltermarkt 2019.
  • TWL zählerantrag.
  • Rund um Ilmenau.
  • Osaka food.
  • Feuerwehr Dortmund Ausbildung voraussetzung.